theHacker's Blog
– It's just a glitch in the Matrix –

Bareos will ein Bandlaufwerk (Versuch 1)

Nachdem nun meine Backup-Lösung mit Bareos soweit aufgesetzt ist, wäre es doch toll, die Backups auf Bänder speichern zu können. Dieser Schritt würde die räumliche Trennung der Backups um ein Vielfaches einfacher machen. Daneben gibt es noch den Plus-Punkt, dass Bänder sehr günstig viel Speicherplatz zur Verfügung stellen. Wo früher ich mir Gedanken machen musste, welche Dateien wichtig sind, kann ich hier einfach ganze Maschinen sichern, ohne über Platzverschwendung nachdenken zu müssen.

(Ganzen Beitrag lesen)
25. April 2017

pizza.de – Rechnen müsste man können

Hab grade bei pizza.de ein paar Burger bestellt.

Bestellung aufgegeben um 14:11 Uhr. Voraussichtlich wird es „in circa 90 Minuten“ bei mir sein. Live-Tracking rechnet mir aus, dass es voraussichtlich um 14:30 Uhr geliefert wird. Irgendein Programmierer hat da wohl in Mathe nicht aufgepasst.

(Ganzen Beitrag lesen)
23. April 2017
2

Bareos – Einrichtung einer neuen Backup-Lösung

Meine bisherige Backup-Lösung ging immer davon aus, dass alle wichtigen Daten auf einem zentralen Storage liegen, den man nur backupen muss – ein Hoch auf Synology-NAS-Systeme.

Seit ich nun einen VMware ESXi-Host betreibe und mit diesem zusätzliche Maschinen mit Daten kommen, funktioniert dieser Backup-Ansatz nicht mehr. Es musste somit eine neue Lösung her, die auch von mehreren Maschinen automatisch Backups macht.

In diesem Blog-Eintrag habe ich schrittweise notiert, wie die Einrichtung vorwärts ging. 

(Ganzen Beitrag lesen)
17. April 2017

Hello World!

kein Beitragsbild

Hello World! 😀
Nachdem ich diese Domain vor über 2 Jahren vorbestellt hab, muss sie nun aber auch genutzt werden.

Dieser Beitrag ist der erste Beitrag in diesem Blog. Als Ziel hatte ich mir vorgenommen, die Dinge, die mir im täglichen Leben so „auffallen“ – und ich denke, man müsste sie doch mit der Welt teilen – niederzuschreiben. Solange ich nicht irgendein aktuelles Thema oder ein Google-Keyword treff, wird das hier wohl erstmal keiner lesen. Falls doch, freue ich mich über einen Kommentar.

Falls du grade auf dieses Blog gestoßen bist und dich die Matrix im Hintergrund nervt (bzw. dein Browser/Computer zu lahm ist, sie flüssig darzustellen), kannst du sie einfach mit einen Klick auf „Deactivate the Matrix“ oben rechts in der Navigationsleiste deaktivieren.

Demnächst bau ich auch noch eine „Über mich“-Seite, um ein paar Worte über mich zu schreiben und was einem auf diesem Blog so erwarten könnte…

30. November 2016